»Look and Feel« bewusst gestalten

Informations- und Interaktions-Design

Der Dialog zwischen Mensch und einem interaktiven Produkt sollte keine überflüssigen Interaktionsschritte enthalten. Alle Interaktionselemente der Nutzungsoberfläche sollten selbstbeschreibungsfähig und konsistent zu den Erfahrungen des Benutzers sein. Wichtig ist auch, dass der Mensch das Ruder in der Hand hält und nicht zu Aktionen gezwungen wird, die er gern anders handhaben würde. Da Irren menschlich ist, muss das Produkt zudem vor Fehlern bewahren und diese verzeihen. Auch sollte das Produkt dem Benutzer jederzeit erklären, wie es effizient zu bedienen ist, und in der Lage sein, flexibel auf dessen Fähigkeiten eingehen zu können – falls notwendig.

User Interface Design ist eine schwierige Aufgabe? Wir helfen Ihnen, für Ihr Produkt intuitive Nutzungsschnittstellen mit hoher Usability und User Experience zu entwerfen. Wir entwickeln dabei das Informations- und Interaktionsdesign prototypisch – passend zum Projekt: vom Nutzungsszenario über Papierprototypen bis hin zum High Fidelity Prototyp.

Nur ein zur Welt des Nutzers passendes Produkt, wird diesen zufriedenstellen. Darum ist es unerlässlich auf Umgebung und Abläufe während der Aufgabenerledigung der Nutzer zu fokussieren und herauszufinden, was diese tatsächlich benötigen, um effizient ihre Ziele zu erreichen.

»Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann« (Antoine de Saint-Exupéry). Ein zufriedenstellendes Produkt zeichnet sich also durch ein Design aus, dessen Dialoge und dargestellten Informationen auf das Wesentliche reduziert sind, so dass der Nutzer optimal bei seiner Tätigkeit unterstützt wird.

Beim Informations- und Interaktionsdesign achten wir darum darauf, dass Ihr Produkt »schlank« bleibt, also die Anzahl der Dialoge und die dargestellten Informationen wirklich erforderlich sind. Außerdem berücksichtigen wir beim Design die Grundsätze ergonomischer Dialoggestaltung der Usability-Norm DIN EN ISO 9241-110, dem Gestaltungs-Konsens der internationalen Ergonomie-Experten.

Als Ergebnis des Informations- und Interaktions-Designs erhalten Sie im Normalfall einen im Hinblick auf die Usability getesteten und optimierten Prototypen des User Interfaces und eine UI-Spezifikation in Form eines Style Guides mit Bedienkonzept aus der Aufgabensicht der Nutzer. Damit liegen alle Informationen für die technische Implementierung des User-Interfaces vor, die zur Unterstützung Ihrer Entwicklungsabteilung notwendig sind.

Wir erstellen Ihnen gern ein konkretes Angebot für ein Informations- und Interaktions-Design.

Bitte sprechen Sie uns an!